Schulkreis | Bümpliz/Höhe | Kleefeld | Oberbottigen | Stapfenacker | Login

Notenfreie Beurteilung

An unserer Schule wird in den 8. und 9. Klassen unter der Aufsicht und Begleitung des Kantons Bern ein Schulversuch zur erweiterten Verbalbeurteilung der Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Das Projekt wird im August 2020 beendet.

Die schulischen Leistungen der Jugendlichen werden in Form von Kompetenzsätzen ausgewiesen. Diese beschreiben die fachlichen und überfachlichen Kompetenzen der Jugendlichen, also was der Jugendliche in den verschiedenen Bereichen an Haltung, Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten erworben hat.

Die Erziehungsdirektion ist der Meinung, dass diese Beurteilungsform eine grössere Aussagekraft hat als eine reine Ziffernote. Auch der neue Lehrplan 21, der im Kanton Bern im Schuljahr 2018/19 eingeführt wurde, basiert auf Kompetenzen.

Die Beurteilung erfolgt auf der Unterscheidung A-Niveau (Realschulniveau) und B-Niveau (Sekundarschulniveau).

Mit einem Schlusssatz schliessen wir die Kompetenzbeschreibungen eines Fachs ab. Dieser gibt in vier verschiedenen Aussagen Auskunft darüber, wie die Jugendlichen die Anforderungen eines Fachs erfüllt haben. Der Lernbericht wird jeweils Ende eines Schuljahres ausgehändigt.

Alle anderen Klassen werden ab dem Schuljahr 2018/2019 nach der neuen kompetenzorientierten Beurteilung vom Lehrplan 21 beurteilt.

Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Erziehungsdirektion des Kantons Bern.