Schulkreis | Bümpliz/Höhe | Kleefeld | Oberbottigen | Stapfenacker | Login

Projektwoche unter dem Thema "Gegensätze"

 

Am Standort Bümpliz Höhe findet vom 4. bis 8. April 2011 eine Projektwoche mit dem Thema „Gegensätze“ statt. Damit Gruppengrössen und Teilnehmerzahlen überblickbar werden, bleiben die Kinder und Lehrpersonen der drei Schulhäuser jeweils unter sich.

 

Ein Bericht vom Schulhaus Statthalter:

Am Montagmorgen  versammelten sich alle Kinder vom Kindergarten bis zur 6.Klasse in der Turnhalle. Beim Auftritt von Frau Weiss und Frau Schwarz war es mucksmäuschen still. Frau Schwarz, schnell, gestresst, weil sie endlich beginnen wollte, Frau Weiss in aller Gemütlichkeit, langsamer ging es nicht, begrüssten die Kinder pantomimisch. Schliesslich packten sie den Schlüssel ihres Koffers aus und öffneten einander den Mund. Sie luden alle Klassen ein, ihre Darbietungen für den Wettbewerb zum Erraten von Gegensätzen zu zeigen.

 

 

In der zweiten Hälfte des Morgens gestalteten die Kinder ähnliche Figuren, wie der Künstler Keith Haring: Verschieden wie wir alle sind: Gross, klein, dick, dünn, lang, kurz, hell, dunkel, bunt und uni…. Die kleinen Werke verbinden nun alle Schulräume und die Kindergärten miteinander.

Als unser  Bümplizer-Lied von allen lauthals gesungen wurde, war gut zu spüren: Wir gehören zusammen und uns freut es eine tolle Woche miteinander zu erleben.

 

 

Während der Woche hatten die Kinder Gelegenheit,  zwei Workshops - ihren Interessen entsprechend -  in altersgemischten Gruppen zu besuchen. Im Workshop früher – heute machten die Kinder eine Reise in die Vergangenheit, sie gingen auf Fotosafari durch Bümpliz. Die Gamer wollten  wissen, was ihre Urgrosseltern gespielt haben. Die Kinder konnten sich verkleiden  wie heute oder wie damals, als es noch Steinzeitmenschen, Bauernmägde und ägyptische Königinnen gab.

 

Im Workshop künstlich – natürlich wurden von den Kindern wunderschöne Kunstwerke in der Natur geschaffen, die lustigen Comics sind im Workshop schwarz – weiss entstanden. Es gab einen Fotographie-Workshop zum Thema langsam -schnell, wo Kinder Geheimnissen auf die Spur gekommen sind.

 

Es wurde experimentiert mit Licht und Schatten, helles und dunkles gebacken, gemalt, es gab Spiele an Land und im Wasser, es wurde nass und trocken gefilzt, die sportlichen Kinder erlebten aktiv und passiv sein, und zum Thema gesund und krank wurde mit Begeisterung gegipst und es duftete fein von den verschiedenen selber gemachten Salben und Tinkturen.

 

 

 

Zum Abschluss der Woche trafen sich alle Kinder noch mal in der Turnhalle. Der Wettbewerb wurde aufgelöst, und Frau Schwarz und Frau Weiss sowie die Schulleiterin Frau Hafner bedankten sich bei den Kindern und allen Lehrerinnen und Lehrern für ihr grosses Engagement.

 

april 2011 anna schwyter, simon grossenbacher